top of page

Rollgerstensuppe für den Winter

Gerste und weisse Bohnen enthalten Zink, Speck Vitamin D. Diese Vitalstoffe werden vor allem benötigt, um Lunge, Blase und Prostata zu stärken. Genau richtig, um jetzt vorbeugend das Immunsystem zu stärken.

Weitere Tipps zum Immunsystem


LInsensalat Rezept Hülsenfrüchte
Rollgerste


Rollgerstensuppe

 

Zutaten


  • 80 g Rollgerste

  • 1 EL Olivenöl oder biologisches Schweinefett

  • 50 g Speckwürfelchen

  • ½ Zwiebel

  • 2 l Wasser

  • 1 Lorbeerblatt

  • 1 Nelke

  • gekochte weisse Bohnen, Menge nach Belieben

  • 3 TL Salz oder Bouillon

  • gedämpftes Gemüse nach Belieben

  • Fleisch nach Belieben

 

Zubereitung

Olivenöl in einem grossen Topf erwärmen.

Speckwürfelchen, Zwiebel gehackt dazugeben, andämpfen.

Mit 2 Liter Wasser ablöschen, Gerste beigeben, unter Rühren aufkochen.

Zwiebel mit Lorbeerblatt und Nelke bestecken, beigeben.

Gekochte weisse Bohnen dazugeben.

Salz oder Bouillon dazugeben, Suppe ca. 40–50 Min. köcheln lassen. Die Dauer richtet sich nach der Feinheit der Rollgerste; kürzere Kochzeit erreicht man mit geschroteter oder mit ganz kleiner Rollgerste.


Am Mittag darf man gerne etwas Fleisch dazugeben.

Am Abend das Fleisch weglassen und dafür separat etwas Gemüsestückchen zubereiten und am Schluss zur Suppe geben. Gemüse ohne Wasser kochen!

801 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Poulet nach tunesischer Art

Poulet enthält Tryptophan, eine Aminosäure, die wichtig ist für unsere Wohlfühl- und Einschlafhormone. Dazu passt eine Polenta, die uns mit einer Portion Dynamik versorgt. Poulet nach tunesischer Art

2 Comments


Gaby Stampfli
Gaby Stampfli
Jan 04, 2021

Liebe Frau Lendi


Einweichen ist nur bei Vollgerste nötig, da diese in der äussersten Schicht Phytinsäure enthält. Rollgerste hat diese Schicht nicht mehr. Selbstverständlich können Sie auch Rollgerste einweichen und dadurch verkürzt sich die Kochzeit.


Wünsche Ihnen einen guten Appetit und einen guten Start im 2021.

Freundliche Grüsse

Gaby Stampfli


Like

Ich lese und koche super gerne nach der feinen Rezeptsammlung von Gaby Stampfli! Wegen der Gerstensuppe habe ich eine Frage: Ich lernte von meiner Mutter, sie jeweils über Nacht einzuweichen, dann sind sie schneller gar. Ist das nach der bedarfsorientierten Ernährung eine gute Idee oder eher nicht? Herzlichen Dank im Voraus und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Like
bottom of page